Navihalter V2

image_pdfimage_print

Man darf ja auch mal Glück haben… Im alten Womo habe ich das Navi anstelle des Rückspiegels eingebaut (Navihalter V1). Die Lösung war für mich so perfekt, dass sie im Neuen (Ducato 250/290) auch her musste.

So sieht es fertig aus. Der Innenspiegel weicht dem Navihalter. Der Innenspiegel lässt sich inkl. Arm ganz einfach aus seiner Halterung drehen (mit ein bisschen Nachdruck).

Und hier erkennt man das Glück: Die Aufnahme vom Tomtom Halter und vom Spiegel hat den gleichen Durchmesser. Es muss lediglich der kleine Knubbel abgefeilt werden.

Anschließend wird das Kabel noch durch den Arm verlegt. Das geht zwar nicht 100% unsichtbar aber doch sehr gut.

Hinter der Fahrerhauslampe habe ich den 12V USB Anschluss verbaut. An der Lampe kann man nirgendwo ein ordentliches Dauerplus abgreifen (bzw. Minus). Ich habe daher die Stromversorgung mit einer eigenen Verkabelung von der Batterie sichergestellt (Absicherung nicht vergessen!!). Ausserdem gibt es im Fahrzeughimmel noch einen kleinen Schalter um die Stromversorgung zu trennen.

Tipp: Den USB Anschluss habe ich doppelt ausgeführt. So kann dort oben bspw. noch die Gopro oder ähnliches befestigt und mit Strom versorgt werden.

3 Kommentare

  1. Hallo,
    Finde die Idee echt genial, vor allem ist der Innenspiegel etwas für eine Schwachsinn mit dem Womo! Weißt ihr ob es eventuelle mit ein Garmin Gerät direkt klappen würde? Hat jemand damit Erfahrung, bevor ich eine Kaufe würde es mir sehr interessieren.
    Vielen Dank euch für die Inspiration!!
    Schöne Grüße!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.